Der Zeitgeist hat den Geist aufgegeben

Lügen sind nicht nur die treibende Kraft hinter dem gegenwärtigen Weltgeschehen, sie verkörpern den aktuellen Zeitgeist wie kein anderes Phänomen. Zu lügen ist zum höchsten Gut geworden. Das einzige tolerierte Verhalten ist, die offizielle Lügen-Propaganda nachzuplappern. Wer dabei nicht mitmacht, wird aussortiert.


Die Lügen, die auf den offiziellen Kanälen verbreitet werden, sind ohne grossen Aufwand als solche zu erkennen. (Für prominente Beispiele dafür, siehe z.B. die Zusammenstellung von Lügen hinter dem Pandemie-Märchen hier und hinter den als Impfungen bezeichneten Injektionen hier.) Das heisst: Wer im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist, ist ohne weiteres in der Lage zu erkennen, was sich hier abspielt. Aber da Ehrlichkeit nicht toleriert wird, spielt man mit. Lieber gemeinsam in den Abgrund als allein für solch antiquierte Werte wie Menschlichkeit und Ehrlichkeit einstehen.


Aber lügen scheint tatsächlich die vorherrschende Zeitströmung zu sein - denn gelogen wird keineswegs nur im Lager derjenigen, welche die offiziellen Lügen-Geschichten auf den Markt bringen. Auf der anderen Seite - auf der Seite der Abtrünnigen also - schaut es oft nicht besser aus. Es scheint viele Menschen förmlich in diese Lügerei hineinzuziehen. Anstatt dabei zu bleiben, die offiziellen Lügen aufzudecken, werden neue dazu erfunden, um die Situation noch dramatischer darstellen zu können, als sie eh schon ist. So wie wenn es darum gehen würde, möglichst schockierende Nachrichten zu verkünden. Es reicht nicht, dass die Lügen zu den mRNA-Injektionen, die von offizieller Seite her verbreitet werden, bereits Millionen von Menschen das Leben gekostet haben - das ist offenbar nicht schockierend genug. Also redet man davon, dass 5G-Strahlung mit den eingespritzten Substanzen interagieren würde, ohne dass es dafür einen glaubhaften Hinweis gäbe - und begibt sich damit auf das Niveau von denjenigen, welche die offizielle Lügen-Propaganda nachplappern. Analog bei der Klimanotstand-Lüge. Anscheinend ist es nicht abartig genug, dass von offizieller Seite her vorgetäuscht wird, dass wir gemäss Stand der Wissenschaft auf eine Klimakatastrophe zusteuern (was nicht der Fall ist - siehe z.B. hier). Wiederum muss das noch schlimmer hingestellt werden durch Behauptungen, die mindestens so sehr aus der Luft gegriffen sind wie die offiziellen, wie z.B. dass die aktuelle Klimaerwärmung absichtlich mittels Geoengineering herbeigeführt würde. Solch abstruse Behauptungen haben mittlerweile dazu geführt, dass es Menschen gibt die glauben, ganz normale Flugzeug-Kondensstreifen am Himmel seien Teil einer Verschwörung.


Weitere Beispiele dieser Art gibt es zuhauf.


So waten wir zurzeit in einem Sumpf von Lügen herum. Genauer gesagt: Viele Menschen suhlen sich richtiggehend in diesem Sumpf - als hätten sie nur darauf gewartet, dass sie endlich mal lügen können, was das Zeug hält. Und halten tut es nicht mehr lange.


Es scheint, als hätte die Spezies Mensch die Grenzen dessen erreicht, was sich an ultimativer Amoralität und Destruktivität erreichen lässt. Wer danach noch übrig bleibt, kann dann wieder von vorne beginnen...



Text: Niels Kistler